Multiportalsystem Diözese Innsbruck

Hochkomplexes Multiportalsystem, das aus hunderten unabhängigen Internetauftritten besteht. Zusätzlich gibt es Sonderportal mit eigener ePaperlösung, eigenen Veranstaltungskalender, .. aber gemeinsamen stets aktuellen Datenpool.

Die Diözese Innsbruck ist eine hochkomplexe Organisation mit vielen tausenden Mitgliedern, hunderten Pfarrgemeinden, Seelsorgern und vielen weiteren damit im Zusammenhang stehenden Organisationen. Umso schwieriger und aufwändiger gestaltete es sich bis dato, ein einheitliches Auftreten aller Organisationen, Pfarren etc. zu schaffen und die Daten aller Mitglieder, Abonennten, Beschäftigten, und freiwilligen Helfern topaktuell zu halten.

Multiportalsystem mit übergreifender Corporate Identity
holzweg realisierte ein kochkomplexes Mutliportalsystem, welches aus hunderten unabhängigen Internetauftritten besteht, trotzdem jedoch eine Corporate Identity aller zugehörigen Sites gewährleistet. So kann jede Pfarre unter einem einheitlichen Erscheinungsbild ihre eigene Website mit individuellen Belangen und Informationen ausstatten ohne Gefahr zu laufen, nicht mehr der Diözese Innsbruck angehörig zu erscheinen.
Zu den Standardportalen gibt es Sonderportale, welche die User mit Informationen und Services rund um ihre Glaubensgemeinschaft versorgen. So hat der User beispielsweise die Möglichkeit mittels einer von holzweg umgesetzten ePaperlösung unter der Rubrik Kirchenzeitung im Kirchenmagazin "Tiroler Sonntag" zu schmökern oder sich z.B. über aktuelle Veranstaltungen im Haus der Begegnung im Veranstaltungskalender des gleichnamigen Portales zu informieren.
Da natürlich auch die jungen Mitglieder nicht zu kurz kommen dürfen, gibt es für die Katholische Jugend eine eigene Site mit genau so vielen Informations- und Serviceangeboten, aber im Besonderen auf die Interessen der jungen User abgestimmt.

Intelligente Adressdatenbank mit enormer Kosten- und Zeitreduktion
In komplexen Organisationen gibt es immer eine Vielzahl von unterschiedlichsten Adressbeständen. So natürlich bei der Diözese Innsbruck: Die Katholische Jugend hat ihr eigenes Mitgliederverzeichnis, der Tiroler Sonntag hat seine eigenen Abnonennten, es gibt Exceldateien mit den verschiedenen Pfarrgemeinderäten, ein eigenes Verzeichnis der Religionslehrer uvm.
Viele Personen scheinen in mehrere Datenbanken gleichzeitig auf, schnell entsteht ein unüberschaubares Datenchaos. holzweg schaffte Abhilfe mit einer semantischen Adressdatenbank. Datenstrukturen sind nun hierarchisch gegliedert, jede Person scheint nur einmal auf, verfügt aber über mehrere Rollen, so dass keine ihrer Zugehörigkeiten verloren geht. Auf diese Weise kann eine einmalig durchgeführte Änderung der personellen Stammdaten für alle abteilungs- und organisationsübergreifend verfügbar gemacht werden.

Schematismus auf Knopfdruck
Die Diözese Innsbruck druckt in regelmäßigen Abständen den an die 400 Seiten starken Schematismus. In diesem Verzeichniswerk finden sich alle internen Strukturen, Ansprechpartner und Kontaktdaten. holzweg ermöglichte durch die optimierte Adressverwaltung Drucken binnen weniger Mausklicks. Zusätzlich ist gewährleistet, dass die Informationen immer topaktuell sind und nur eine Datenbank gewartet werden muss, welche frei von unnötigen Dubletten ist.

www.dioezese-innsbruck.at

Call-Back

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr damit verbundenes Interesse.
Das holzweg Team meldet sich bei Ihnen :-)

Call-Back

Wenn Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch wünschen oder von uns schnell per Telefon kontaktiert werden möchten, verwenden Sie unsere Call-Back Funktion.

 

Weitere Projekte & Kompetenzen: